Holzgewinnung

Buyer: Landesforst Mecklenburg-Vorpommern – Anstalt des öffentlichen Rechts


Share this: Share this page using Twitter Share this page using LinkedIn Share this page using Facebook Share this page using Google Share this page using email



Description:
Description:
Rückung nach Holzeinschlag durch Forstamtspersonal von ca.830 fm
Es sind forstliche Spezialmaschinen, bzw. Maschinen mit Forstausrüstung einzusetzen. Es sind nur Öle und Schmierstoffe in biologisch abbaubarer Form zugelassen.
Es ist auf jeder Maschine ein Havarieset zum Auffangen ausgelaufener Flüssigkeiten in ausreichender Dimension (mind. 100 l) sowie Ersatzschläuche für die Hydraulik mit zuführen.
In Anlehnung an die, im Regiebetrieb der Landesforst MV eingesetzten Maschinen, gelten zur Orientierung der benötigten Leistungsklassen die folgenden Beschreibungen:
Rücketechnik Mindestens Seilschlepper mit
— Motorleistung mind. 60 KW
— Reifenbreite mind. 550 mm
— bodenschonendes offenes und sich gut selbst reinigendes Reifenprofil
— Leistung der Seilwinde mind. 6 Tonnen einfacher Zug
— Seillänge mind. 60 m
Forwarder
Mit dem einzusetzenden Forwarder sind folgende Sortimente zu rücken:
Nadelholz und Laubholz
Industrieholz < 3 m
Industrieholz 3 m
Stammholzabschnitte bis 6 m
Das Stückvolumen eines Holzstückes kann über einem Festmeter liegen, so dass auf eine ausreichende Dimensionierung des Krans zu achten ist.
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Rad – Fahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen oder Bänder,
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend (Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
— Kran und Hydraulik:
— Kranreichweite mindestens 9 m.
Rückung nach Holzeinschlag durch Forstamtspersonal von ca. 1.110 fm
Es sind forstliche Spezialmaschinen, bzw. Maschinen mit Forstausrüstung einzusetzen. Es sind nur Öle und Schmierstoffe in biologisch abbaubarer Form zugelassen.
Es ist auf jeder Maschine ein Havarieset zum Auffangen ausgelaufener Flüssigkeiten in ausreichender Dimension (mind. 100 l) sowie Ersatzschläuche für die Hydraulik mit zuführen.
In Anlehnung an die, im Regiebetrieb der Landesforst MV eingesetzten Maschinen, gelten zur Orientierung der benötigten Leistungsklassen die folgenden Beschreibungen:
Rücketechnik Mindestens Seilschlepper mit
— Motorleistung mind. 60 KW
— Reifenbreite mind. 550 mm
— bodenschonendes offenes und sich gut selbst reinigendes Reifenprofil
— Leistung der Seilwinde mind. 6 Tonnen einfacher Zug
— Seillänge mind. 60 m
Forwarder
Mit dem einzusetzenden Forwarder sind folgende Sortimente zu rücken:
Nadelholz und Laubholz
Industrieholz < 3 m
Industrieholz 3 m
Stammholzabschnitte bis 6 m
Das Stückvolumen eines Holzstückes kann über einem Festmeter liegen, so dass auf eine ausreichende Dimensionierung des Krans zu achten ist.
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Rad – Fahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen oder Bänder,
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend (Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
— Kran und Hydraulik:
— Kranreichweite mindestens 9 m.
Rückung nach Holzeinschlag durch Forstamtspersonal von ca. 1.200 fm
Es sind forstliche Spezialmaschinen, bzw. Maschinen mit Forstausrüstung einzusetzen. Es sind nur Öle und Schmierstoffe in biologisch abbaubarer Form zugelassen.
Es ist auf jeder Maschine ein Havarieset zum Auffangen ausgelaufener Flüssigkeiten in ausreichender Dimension (mind. 100 l) sowie Ersatzschläuche für die Hydraulik mit zuführen.
In Anlehnung an die, im Regiebetrieb der Landesforst MV eingesetzten Maschinen, gelten zur Orientierung der benötigten Leistungsklassen die folgenden Beschreibungen:
Rücketechnik Mindestens Seilschlepper mit
— Motorleistung mind. 60 KW
— Reifenbreite mind. 550 mm
— bodenschonendes offenes und sich gut selbst reinigendes Reifenprofil
— Leistung der Seilwinde mind. 6 Tonnen einfacher Zug
— Seillänge mind. 60 m
Forwarder
Mit dem einzusetzenden Forwarder sind folgende Sortimente zu rücken:
Nadelholz und Laubholz
Industrieholz < 3 m
Industrieholz 3 m
Stammholzabschnitte bis 6 m
Das Stückvolumen eines Holzstückes kann über einem Festmeter liegen, so dass auf eine ausreichende Dimensionierung des Krans zu achten ist.
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Rad – Fahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen oder Bänder,
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend (Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
— Kran und Hydraulik:
— Kranreichweite mindestens 9 m.
Motormanueller Holzeinschlag von ca. 1.840 fm und Rückung von ca. 1.340 fm
Es sind forstliche Spezialmaschinen, bzw. Maschinen mit Forstausrüstung einzusetzen. Es sind nur Öle und Schmierstoffe in biologisch abbaubarer Form zugelassen.
Es ist auf jeder Maschine ein Havarieset zum Auffangen ausgelaufener Flüssigkeiten in ausreichender Dimension (mind. 100 l) sowie Ersatzschläuche für die Hydraulik mit zuführen.
In Anlehnung an die, im Regiebetrieb der Landesforst MV eingesetzten Maschinen, gelten zur Orientierung der benötigten Leistungsklassen die folgenden Beschreibungen:
Rücketechnik
Mindestens Seilschlepper mit
— Motorleistung mind. 60 KW
— Reifenbreite mind. 550 mm
— bodenschonendes offenes und sich gut selbst reinigendes Reifenprofil
— Leistung der Seilwinde mind. 6 Tonnen einfacher Zug
— Seillänge mind. 60 m
Forwarder
Mit dem einzusetzenden Forwarder sind folgende Sortimente zu rücken:
Nadelholz und Laubholz
Industrieholz < 3 m
Industrieholz 3 m
Stammholzabschnitte bis 6 m
Das Stückvolumen eines Holzstückes kann über einem Festmeter liegen, so dass auf eine ausreichende Dimensionierung des Krans zu achten ist.
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Rad – Fahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen oder Bänder,
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend
(Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran und Hydraulik:
— Kranreichweite mindestens 9 m.
Motormanueller Holzeinschlag von ca. 4.000 fm und Rückung von ca. 3.440 fm
Es sind forstliche Spezialmaschinen, bzw. Maschinen mit Forstausrüstung einzusetzen. Es sind nur Öle und Schmierstoffe in biologisch abbaubarer Form zugelassen.
Es ist auf jeder Maschine ein Havarieset zum Auffangen ausgelaufener Flüssigkeiten in ausreichender Dimension (mind. 100 l) sowie Ersatzschläuche für die Hydraulik mit zuführen.
In Anlehnung an die, im Regiebetrieb der Landesforst MV eingesetzten Maschinen, gelten zur Orientierung der benötigten Leistungsklassen die folgenden Beschreibungen:
Rücketechnik
Mindestens Seilschlepper mit
— Motorleistung mind. 60 KW
— Reifenbreite mind. 550 mm
— bodenschonendes offenes und sich gut selbst reinigendes Reifenprofil
— Leistung der Seilwinde mind. 6 Tonnen einfacher Zug
— Seillänge mind. 60 m
Forwarder
Mit dem einzusetzenden Forwarder sind folgende Sortimente zu rücken:
Nadelholz und Laubholz
Industrieholz < 3 m
Industrieholz 3 m
Stammholzabschnitte bis 6 m
Das Stückvolumen eines Holzstückes kann über einem Festmeter liegen, so dass auf eine ausreichende Dimensionierung des Krans zu achten ist.
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Rad – Fahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen oder Bänder,
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend
(Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran und Hydraulik:
— Kranreichweite mindestens 9 m.
Motormanueller Holzeinschlag von ca. 1.995 fm und Rückung von ca. 1.825 fm
Es sind forstliche Spezialmaschinen, bzw. Maschinen mit Forstausrüstung einzusetzen. Es sind nur Öle und Schmierstoffe in biologisch abbaubarer Form zugelassen.
Es ist auf jeder Maschine ein Havarieset zum Auffangen ausgelaufener Flüssigkeiten in ausreichender Dimension (mind. 100 l) sowie Ersatzschläuche für die Hydraulik mit zuführen.
In Anlehnung an die, im Regiebetrieb der Landesforst MV eingesetzten Maschinen, gelten zur Orientierung der benötigten Leistungsklassen die folgenden Beschreibungen:
Rücketechnik
Mindestens Seilschlepper mit
— Motorleistung mind. 60 KW
— Reifenbreite mind. 550 mm
— bodenschonendes offenes und sich gut selbst reinigendes Reifenprofil
— Leistung der Seilwinde mind. 6 Tonnen einfacher Zug
— Seillänge mind. 60 m
Forwarder
Mit dem einzusetzenden Forwarder sind folgende Sortimente zu rücken:
Nadelholz und Laubholz
Industrieholz < 3 m
Industrieholz 3 m
Stammholzabschnitte bis 6 m
Das Stückvolumen eines Holzstückes kann über einem Festmeter liegen, so dass auf eine ausreichende Dimensionierung des Krans zu achten ist.
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Rad – Fahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen oder Bänder,
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend
(Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran und Hydraulik:
— Kranreichweite mindestens 9 m.
Motormanueller Holzeinschlag von ca. 4.960 fm und Rückung von ca. 43380 fm
Es sind forstliche Spezialmaschinen, bzw. Maschinen mit Forstausrüstung einzusetzen. Es sind nur Öle und Schmierstoffe in biologisch abbaubarer Form zugelassen.
Es ist auf jeder Maschine ein Havarieset zum Auffangen ausgelaufener Flüssigkeiten in ausreichender Dimension (mind. 100 l) sowie Ersatzschläuche für die Hydraulik mit zuführen.
In Anlehnung an die, im Regiebetrieb der Landesforst MV eingesetzten Maschinen, gelten zur Orientierung der benötigten Leistungsklassen die folgenden Beschreibungen:
Rücketechnik
Mindestens Seilschlepper mit
— Motorleistung mind. 60 KW
— Reifenbreite mind. 550 mm
— bodenschonendes offenes und sich gut selbst reinigendes Reifenprofil
— Leistung der Seilwinde mind. 6 Tonnen einfacher Zug
— Seillänge mind. 60 m
Forwarder
Mit dem einzusetzenden Forwarder sind folgende Sortimente zu rücken:
Nadelholz und Laubholz
Industrieholz < 3 m
Industrieholz 3 m
Stammholzabschnitte bis 6 m
Das Stückvolumen eines Holzstückes kann über einem Festmeter liegen, so dass auf eine ausreichende Dimensionierung des Krans zu achten ist.
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Rad – Fahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen oder Bänder,
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend
(Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran und Hydraulik:
— Kranreichweite mindestens 9 m.
Motormanueller Holzeinschlag von ca. 2.620 fm und Rückung von ca. 2.490 fm
Es sind forstliche Spezialmaschinen, bzw. Maschinen mit Forstausrüstung einzusetzen. Es sind nur Öle und Schmierstoffe in biologisch abbaubarer Form zugelassen.
Es ist auf jeder Maschine ein Havarieset zum Auffangen ausgelaufener Flüssigkeiten in ausreichender Dimension (mind. 100 l) sowie Ersatzschläuche für die Hydraulik mit zuführen.
In Anlehnung an die, im Regiebetrieb der Landesforst MV eingesetzten Maschinen, gelten zur Orientierung der benötigten Leistungsklassen die folgenden Beschreibungen:
Rücketechnik
Mindestens Seilschlepper mit
— Motorleistung mind. 60 KW
— Reifenbreite mind. 550 mm
— bodenschonendes offenes und sich gut selbst reinigendes Reifenprofil
— Leistung der Seilwinde mind. 6 Tonnen einfacher Zug
— Seillänge mind. 60 m
Forwarder
Mit dem einzusetzenden Forwarder sind folgende Sortimente zu rücken:
Nadelholz und Laubholz
Industrieholz < 3 m
Industrieholz 3 m
Stammholzabschnitte bis 6 m
Das Stückvolumen eines Holzstückes kann über einem Festmeter liegen, so dass auf eine ausreichende Dimensionierung des Krans zu achten ist.
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Rad – Fahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen oder Bänder,
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend
(Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran und Hydraulik:
— Kranreichweite mindestens 9 m.
Motormanueller Holzeinschlag von ca. 1.600 fm und Rückung von ca.1.300 fm
Es sind forstliche Spezialmaschinen, bzw. Maschinen mit Forstausrüstung einzusetzen. Es sind nur Öle und Schmierstoffe in biologisch abbaubarer Form zugelassen.
Es ist auf jeder Maschine ein Havarieset zum Auffangen ausgelaufener Flüssigkeiten in ausreichender Dimension (mind. 100 l) sowie Ersatzschläuche für die Hydraulik mit zuführen.
In Anlehnung an die, im Regiebetrieb der Landesforst MV eingesetzten Maschinen, gelten zur Orientierung der benötigten Leistungsklassen die folgenden Beschreibungen:
Rücketechnik
Mindestens Seilschlepper mit
— Motorleistung mind. 60 KW
— Reifenbreite mind. 550 mm
— bodenschonendes offenes und sich gut selbst reinigendes Reifenprofil
— Leistung der Seilwinde mind. 6 Tonnen einfacher Zug
— Seillänge mind. 60 m
Forwarder
Mit dem einzusetzenden Forwarder sind folgende Sortimente zu rücken:
Nadelholz und Laubholz
Industrieholz < 3 m
Industrieholz 3 m
Stammholzabschnitte bis 6 m
Das Stückvolumen eines Holzstückes kann über einem Festmeter liegen, so dass auf eine ausreichende Dimensionierung des Krans zu achten ist.
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Rad – Fahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen oder Bänder,
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend
(Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran und Hydraulik:
— Kranreichweite mindestens 9 m.
Motormanueller Holzeinschlag von ca. 1.590 fm und Rückung von ca.1.590 fm
Es sind forstliche Spezialmaschinen, bzw. Maschinen mit Forstausrüstung einzusetzen. Es sind nur Öle und Schmierstoffe in biologisch abbaubarer Form zugelassen.
Es ist auf jeder Maschine ein Havarieset zum Auffangen ausgelaufener Flüssigkeiten in ausreichender Dimension (mind. 100 l) sowie Ersatzschläuche für die Hydraulik mit zuführen.
In Anlehnung an die, im Regiebetrieb der Landesforst MV eingesetzten Maschinen, gelten zur Orientierung der benötigten Leistungsklassen die folgenden Beschreibungen:
Rücketechnik
Mindestens Seilschlepper mit
— Motorleistung mind. 60 KW
— Reifenbreite mind. 550 mm
— bodenschonendes offenes und sich gut selbst reinigendes Reifenprofil
— Leistung der Seilwinde mind. 6 Tonnen einfacher Zug
— Seillänge mind. 60 m
Forwarder
Mit dem einzusetzenden Forwarder sind folgende Sortimente zu rücken:
Nadelholz und Laubholz
Industrieholz < 3 m
Industrieholz 3 m
Stammholzabschnitte bis 6 m
Das Stückvolumen eines Holzstückes kann über einem Festmeter liegen, so dass auf eine ausreichende Dimensionierung des Krans zu achten ist.
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Rad – Fahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen oder Bänder,
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend
(Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran und Hydraulik:
— Kranreichweite mindestens 9 m.
Maschineller Holzeinschlag und anschließende Rückung von ca. 3.430 fm
Es sind forstliche Spezialmaschinen, bzw. Maschinen mit Forstausrüstung einzusetzen. Es sind nur Öle und Schmierstoffe in biologisch abbaubarer Form zugelassen.
Es ist auf jeder Maschine ein Havarieset zum Auffangen ausgelaufener Flüssigkeiten in ausreichender Dimension (mind. 100 l) mit zuführen.
In Anlehnung an die, im Regiebetrieb der Landesforst MV eingesetzten Maschinen, gelten zur Orientierung der benötigten Leistungsklassen die folgenden Beschreibungen:
Rücketechnik
Mindestens Seilschlepper mit
— Motorleistung mind. 60 KW
— Reifenbreite mind. 550 mm
— bodenschonendes offenes und sich gut selbst reinigendes Reifenprofil
— Leistung der Seilwinde mind. 6 Tonnen einfacher Zug
— Seillänge mind. 60 m
Forwarder
Mit dem einzusetzenden Forwarder sind folgende Sortimente zu rücken:
Nadelholz und Laubholz
Industrieholz < 3 m
Industrieholz 3 m
Stammholzabschnitte bis 6 m
Das Stückvolumen eines Holzstückes kann über einem Festmeter liegen, so dass auf eine ausreichende Dimensionierung des Krans zu achten ist.
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Rad – Fahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen oder Bänder,
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend (Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran und Hydraulik:
— Kranreichweite mindestens 7 m
Harvester
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Radfahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend (Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran/Hydraulik und Aggregat:
— Kran mit mindestens 10,0 m Reichweite
— Arbeitsschwerpunkt 20 – 40 cm BHD ausscheidender Bestand
— maximaler möglicher Fälldurchmesser 550 mm im Einfachschnitt (Was nicht gegriffen werden kann ist manuell zu fällen).
Maschineller Holzeinschlag und anschließende Rückung von ca. 4.810 fm
Es sind forstliche Spezialmaschinen, bzw. Maschinen mit Forstausrüstung einzusetzen. Es sind nur Öle und Schmierstoffe in biologisch abbaubarer Form zugelassen.
Es ist auf jeder Maschine ein Havarieset zum Auffangen ausgelaufener Flüssigkeiten in ausreichender Dimension (mind. 100 l) mit zuführen.
In Anlehnung an die, im Regiebetrieb der Landesforst MV eingesetzten Maschinen, gelten zur Orientierung der benötigten Leistungsklassen die folgenden Beschreibungen:
Rücketechnik
Mindestens Seilschlepper mit
— Motorleistung mind. 60 KW
— Reifenbreite mind. 550 mm
— bodenschonendes offenes und sich gut selbst reinigendes Reifenprofil
— Leistung der Seilwinde mind. 6 Tonnen einfacher Zug
— Seillänge mind. 60 m
Forwarder
Mit dem einzusetzenden Forwarder sind folgende Sortimente zu rücken:
Nadelholz und Laubholz
Industrieholz < 3 m
Industrieholz 3 m
Stammholzabschnitte bis 6 m
Das Stückvolumen eines Holzstückes kann über einem Festmeter liegen, so dass auf eine ausreichende Dimensionierung des Krans zu achten ist.
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Rad – Fahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen oder Bänder,
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend (Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran und Hydraulik:
— Kranreichweite mindestens 7 m
Harvester
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Radfahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend (Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran/Hydraulik und Aggregat:
— Kran mit mindestens 10,0 m Reichweite
— Arbeitsschwerpunkt 20 – 40 cm BHD ausscheidender Bestand
— maximaler möglicher Fälldurchmesser 550 mm im Einfachschnitt (Was nicht gegriffen werden kann ist manuell zu fällen).
Maschineller Holzeinschlag und anschließende Rückung von ca. 4.800 fm
Es sind forstliche Spezialmaschinen, bzw. Maschinen mit Forstausrüstung einzusetzen. Es sind nur Öle und Schmierstoffe in biologisch abbaubarer Form zugelassen.
Es ist auf jeder Maschine ein Havarieset zum Auffangen ausgelaufener Flüssigkeiten in ausreichender Dimension (mind. 100 l) mit zuführen.
In Anlehnung an die, im Regiebetrieb der Landesforst MV eingesetzten Maschinen, gelten zur Orientierung der benötigten Leistungsklassen die folgenden Beschreibungen:
Rücketechnik
Mindestens Seilschlepper mit
— Motorleistung mind. 60 KW
— Reifenbreite mind. 550 mm
— bodenschonendes offenes und sich gut selbst reinigendes Reifenprofil
— Leistung der Seilwinde mind. 6 Tonnen einfacher Zug
— Seillänge mind. 60 m
Forwarder
Mit dem einzusetzenden Forwarder sind folgende Sortimente zu rücken:
Nadelholz und Laubholz
Industrieholz < 3 m
Industrieholz 3 m
Stammholzabschnitte bis 6 m
Das Stückvolumen eines Holzstückes kann über einem Festmeter liegen, so dass auf eine ausreichende Dimensionierung des Krans zu achten ist.
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Rad – Fahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen oder Bänder,
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend (Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran und Hydraulik:
— Kranreichweite mindestens 7 m
Harvester
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Radfahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend (Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran/Hydraulik und Aggregat:
— Kran mit mindestens 10,0 m Reichweite
— Arbeitsschwerpunkt 20 – 40 cm BHD ausscheidender Bestand
— maximaler möglicher Fälldurchmesser 550 mm im Einfachschnitt (Was nicht gegriffen werden kann ist manuell zu fällen).
Maschineller Holzeinschlag und anschließende Rückung von ca.1.910 fm
Es sind forstliche Spezialmaschinen, bzw. Maschinen mit Forstausrüstung einzusetzen. Es sind nur Öle und Schmierstoffe in biologisch abbaubarer Form zugelassen.
Es ist auf jeder Maschine ein Havarieset zum Auffangen ausgelaufener Flüssigkeiten in ausreichender Dimension (mind. 100 l) mit zuführen.
In Anlehnung an die, im Regiebetrieb der Landesforst MV eingesetzten Maschinen, gelten zur Orientierung der benötigten Leistungsklassen die folgenden Beschreibungen:
Rücketechnik
Mindestens Seilschlepper mit
— Motorleistung mind. 60 KW
— Reifenbreite mind. 550 mm
— bodenschonendes offenes und sich gut selbst reinigendes Reifenprofil
— Leistung der Seilwinde mind. 6 Tonnen einfacher Zug
— Seillänge mind. 60 m
Forwarder
Mit dem einzusetzenden Forwarder sind folgende Sortimente zu rücken:
Nadelholz und Laubholz
Industrieholz < 3 m
Industrieholz 3 m
Stammholzabschnitte bis 6 m
Das Stückvolumen eines Holzstückes kann über einem Festmeter liegen, so dass auf eine ausreichende Dimensionierung des Krans zu achten ist.
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Rad – Fahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen oder Bänder,
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend (Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran und Hydraulik:
— Kranreichweite mindestens 7 m
Harvester
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Radfahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend (Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran/Hydraulik und Aggregat:
— Kran mit mindestens 10,0 m Reichweite
— Arbeitsschwerpunkt 20 – 40 cm BHD ausscheidender Bestand
— maximaler möglicher Fälldurchmesser 550 mm im Einfachschnitt (Was nicht gegriffen werden kann ist manuell zu fällen).
Maschineller Holzeinschlag und anschließende Rückung von ca. 2.440 fm
Es sind forstliche Spezialmaschinen, bzw. Maschinen mit Forstausrüstung einzusetzen. Es sind nur Öle und Schmierstoffe in biologisch abbaubarer Form zugelassen.
Es ist auf jeder Maschine ein Havarieset zum Auffangen ausgelaufener Flüssigkeiten in ausreichender Dimension (mind. 100 l) mit zuführen.
In Anlehnung an die, im Regiebetrieb der Landesforst MV eingesetzten Maschinen, gelten zur Orientierung der benötigten Leistungsklassen die folgenden Beschreibungen:
Rücketechnik
Mindestens Seilschlepper mit
— Motorleistung mind. 60 KW
— Reifenbreite mind. 550 mm
— bodenschonendes offenes und sich gut selbst reinigendes Reifenprofil
— Leistung der Seilwinde mind. 6 Tonnen einfacher Zug
— Seillänge mind. 60 m
Forwarder
Mit dem einzusetzenden Forwarder sind folgende Sortimente zu rücken:
Nadelholz und Laubholz
Industrieholz < 3 m
Industrieholz 3 m
Stammholzabschnitte bis 6 m
Das Stückvolumen eines Holzstückes kann über einem Festmeter liegen, so dass auf eine ausreichende Dimensionierung des Krans zu achten ist.
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Rad – Fahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen oder Bänder,
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend (Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran und Hydraulik:
— Kranreichweite mindestens 7 m
Harvester
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Radfahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend (Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran/Hydraulik und Aggregat:
— Kran mit mindestens 10,0 m Reichweite
— Arbeitsschwerpunkt 20 – 40 cm BHD ausscheidender Bestand
— maximaler möglicher Fälldurchmesser 550 mm im Einfachschnitt (Was nicht gegriffen werden kann ist manuell zu fällen).
Maschineller Holzeinschlag und anschließende Rückung von ca. 2.000 fm
Es sind forstliche Spezialmaschinen, bzw. Maschinen mit Forstausrüstung einzusetzen. Es sind nur Öle und Schmierstoffe in biologisch abbaubarer Form zugelassen.
Es ist auf jeder Maschine ein Havarieset zum Auffangen ausgelaufener Flüssigkeiten in ausreichender Dimension (mind. 100 l) mit zuführen.
In Anlehnung an die, im Regiebetrieb der Landesforst MV eingesetzten Maschinen, gelten zur Orientierung der benötigten Leistungsklassen die folgenden Beschreibungen:
Rücketechnik
Mindestens Seilschlepper mit
— Motorleistung mind. 60 KW
— Reifenbreite mind. 550 mm
— bodenschonendes offenes und sich gut selbst reinigendes Reifenprofil
— Leistung der Seilwinde mind. 6 Tonnen einfacher Zug
— Seillänge mind. 60 m
Forwarder
Mit dem einzusetzenden Forwarder sind folgende Sortimente zu rücken:
Nadelholz und Laubholz
Industrieholz < 3 m
Industrieholz 3 m
Stammholzabschnitte bis 6 m
Das Stückvolumen eines Holzstückes kann über einem Festmeter liegen, so dass auf eine ausreichende Dimensionierung des Krans zu achten ist.
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Rad – Fahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen oder Bänder,
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend (Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran und Hydraulik:
— Kranreichweite mindestens 7 m
Harvester
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Radfahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend (Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran/Hydraulik und Aggregat:
— Kran mit mindestens 10,0 m Reichweite
— Arbeitsschwerpunkt 20 – 40 cm BHD ausscheidender Bestand
— maximaler möglicher Fälldurchmesser 550 mm im Einfachschnitt (Was nicht gegriffen werden kann ist manuell zu fällen).
Maschineller Holzeinschlag und anschließende Rückung von ca. 1.630 fm
Es sind forstliche Spezialmaschinen, bzw. Maschinen mit Forstausrüstung einzusetzen. Es sind nur Öle und Schmierstoffe in biologisch abbaubarer Form zugelassen.
Es ist auf jeder Maschine ein Havarieset zum Auffangen ausgelaufener Flüssigkeiten in ausreichender Dimension (mind. 100 l) mit zuführen.
In Anlehnung an die, im Regiebetrieb der Landesforst MV eingesetzten Maschinen, gelten zur Orientierung der benötigten Leistungsklassen die folgenden Beschreibungen:
Rücketechnik
Mindestens Seilschlepper mit
— Motorleistung mind. 60 KW
— Reifenbreite mind. 550 mm
— bodenschonendes offenes und sich gut selbst reinigendes Reifenprofil
— Leistung der Seilwinde mind. 6 Tonnen einfacher Zug
— Seillänge mind. 60 m
Forwarder
Mit dem einzusetzenden Forwarder sind folgende Sortimente zu rücken:
Nadelholz und Laubholz
Industrieholz < 3 m
Industrieholz 3 m
Stammholzabschnitte bis 6 m
Das Stückvolumen eines Holzstückes kann über einem Festmeter liegen, so dass auf eine ausreichende Dimensionierung des Krans zu achten ist.
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Rad – Fahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen oder Bänder,
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend (Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran und Hydraulik:
— Kranreichweite mindestens 7 m
Harvester
Fahrwerk und Bereifung:
— mind. 6 – Radfahrwerk mit Tandemachsen
— mindestens 600 mm breite Reifen
— Bänder aufziehbar oder mindestens teilweise aufziehbar
— Bänder tragend und / oder greifend (Einordnung zu beiden Gruppen und Bezeichnung auf Maschinenblatt erforderlich)
Kran/Hydraulik und Aggregat:
— Kran mit mindestens 10,0 m Reichweite
— Arbeitsschwerpunkt 20 – 40 cm BHD ausscheidender Bestand
— maximaler möglicher Fälldurchmesser 550 mm im Einfachschnitt (Was nicht gegriffen werden kann ist manuell zu fällen).

Country:
Country:
Germany

Published:
Published date:
Nov 22 2016

Deadline:
Deadline:
Jan 03 2017

CPVs:
CPVs:
77210000 - Logging services
77211200 - Transport of logs within the forest
77211100 - Timber harvesting services
77211400 - Tree-cutting services
77211000 - Services incidental to logging

Address:
Address:
Fritz-Reuter-Platz 9
Malchin
Germany

Location:
Location:
Malchin

Contact:
Contact:
Landesforst Mecklenburg-Vorpommern – Anstalt des öffentlichen Rechts

Email:
Email:
rene.schlunze@lfoa-mv.de

Tel:
Tel:
+49 3994235-154




OC ID:
Open Contracts ID:

Saved on:
Saved on:

Source ID:
Source ID:
410052-2016


Mail icon: Send an email to Open Opps Twitter logo: Open Opps Twitter page LinkedIn logo: Open Opps LinkedIn page Facebook logo: Open Opps Facebook page


Open Contracting Logo   Open Data Logo